Ich liebe Erfurt!

Sieben Fragen. Viele Antworten. Menschen erzählen Erfurter Geschichten.

ERFURT

Was ist Erfurt für Dich?

Wir lassen uns Erfurter Geschichten erzählen

Aus vielen Facetten entsteht Geschichte. Und es entsteht das Bild einer Stadt. Das Bild der Stadt Erfurt und der Menschen die sie heute prägen.

Die Idee zu ich-liebe-erfurt.de ist es, aus Menschen mit ihren Geschichten ein zeitloses Bild der Stadt Erfurt entstehen zu lassen. Wer in zehn Jahren diese Website besucht, soll aus den Interviews und Bildern eine Vorstellung davon bekommen, wie es sich in der Thüringer Landeshauptstadt leben ließ. Der Besucher kann anhand der Bilder der Lieblingsorte einen Vergleich zwischen dem heutigen Damals und dem zukünftigen Jetzt ziehen.

Natürlich müsst Ihr keine zehn Jahre warten. Lehnt Euch zurück und besucht Erfurt virtuell!

Annekatrin

Kunst ist Annekatrins Metier. Sie mag Erfurt. Sie hätte Erfurt noch lieber, wenn es mehr Radwege gäbe.

Nicole

Nicole.   Ihr Lieblingsort ist das "Krämerloft",...

Hans

Hans  wurde in Erfurt geboren und hat seine...

Franziska

Franziska  Sie ist gebürtige Erfurterin und...

Maik

Maik ist Ur-Erfurter Er kennt sich mit...

Gary

Gary  ist entweder hinter einer Filmkamera oder...
Annekatrin

Annekatrin

Kunst ist Annekatrins Metier. Sie mag Erfurt. Sie hätte Erfurt noch lieber, wenn es mehr Radwege gäbe.

mehr lesen

Erfurt – eine liebenswerte Stadt

Die wunderschöne Landeshauptstadt von Thüringen begeistert mit ihrem historischen Flair und ihrem reichen kulturellen Leben. Über zehn Museen gibt es zu bewundern. Hinzu kommen etliche Veranstaltungsorte für das Partyvolk und die Kreativen.Der stadtnahe Steigerwald, die Seen im Norden der Stadt und der Geraradweg bieten zahlreiche Naherholungsmöglichkeiten. Auch die 2021er Buga – die Bundesgartenausstellung – wird den Erfurtern dauerhaft neue schöne Orte im Grünen hinterlassen.
 

Die Sehenswürdigkeiten Erfurts

Beeindruckende alten Gebäude und bunte Häuser prägen das Bild der Altstadt, die nicht nur Touristen anzieht. Der belebte und zentrale Fischmarkt ist ein beliebter Treffpunkt. Im Sommer kann man in einem der Cafés entspannt den Großstadt-Charme mit seinem Trubel erleben und anschließend zu einem Bummel durch die umliegenden Einkaufsstraßen und Gassen aufbrechen. Den Blickfang des Platzes bildet das historische Rathaus aus dem Jahr 1875, das im neogotischen Stil errichtet wurde. Doch auch der Domplatz ist immer einen Besuch wert. Er wird von einem bedeutenden Wahrzeichen der Stadt überragt: dem Dom St. Marien. Gotische und romanische Bauteile prägen das markante Gotteshaus. Hier klingt an Feiertagen übrigens die größte freischwingende Glocke der Welt – die Gloriosa. Einen weiteren Rekord hält die markante Krämerbrücke: Sie ist die längste bewohnte Brücke der ganzen Welt. Mit ihren bunten Fachwerkbauten eignet sie sich hervorragend als Hintergrund für ein Selfie.
 

Kultur in den Erfurter Museen

Das vielfältige kulturelle Angebot ist einer der Hauptgründe, warum unser Erfurt als lebenswerte Stadt gilt. Es verleiht ihr Großstadtcharme und zieht damit ein buntes Publikum an. Mehr als zehn Museen nennt die Landeshauptstadt ihr eigen. Im Osten der Altstadt gewährt das Stadtmuseum Einblicke in die Geschichte des Ortes. Die Ausstellung im Haus zum Stockfisch legt dabei einen Schwerpunkt auf das späte Mittelalter und die Frühe Neuzeit. Kunsthistoriker zieht es hingegen ins Angermuseum. Im Kurmainzischen Packhof wird Kunst und Kunsthandwerk aus Thüringen präsentiert. Wechselausstellungen zu zeitgenössischer und moderner Kunst hingegen befinden sich in der Kunsthalle. Diese befindet sich direkt am lebendigen Fischmarkt im Haus zum Roten Ochsen. Die Alltags- und Gesellschaftskultur der Region aus mehreren Jahrhunderten zeigt das Museum für Thüringer Volkskunde. Es ist eines der größten Museen seiner Art in Deutschland und befindet sich auf mehreren Stockwerken des ehemaligen Großen Hospitals. Unter den Exponaten finden sich beispielsweise thüringische Trachten und historische Möbel. In einem der etwas außerhalb gelegenen Stadtteile begeistert Schloss Molsdorf. Der schmucke Bau aus dem Spätbarock beherbergt eine Ausstellung, die Werke aus dem Nachlass des Malers Otto Knöpfer zeigt.

 
Ich liebe Erfurt - Was Erfurt so liebenswert macht

 

Abends in Erfurt

Großstadtflair kommt auch durch das vielseitige Erfurter Abendprogramm auf. Elf Theater sind nur ein Teil des Portfolios. Ein besonders modernes Bauwerk befindet sich am Theaterplatz. Das 2003 eröffnete Theater ist ein Zwei-Sparten-Haus, das Musiktheater und Opern aufführt. Im Großen Saal können 800 Gäste den Darbietungen des Philharmonischen Orchesters beiwohnen. Höhepunkt jeder Saison sind die berühmten Domstufen-Festspiele vor historischer Kulisse. Doch auch die anderen Schauspielhäuser wie das Galli Theater oder das Theater im Palais begeistern regelmäßig ihr Publikum. Einen Angriff auf die Lachmuskeln starten die beiden Kabarettbühnen: Das Lachgeschoss und Die Arche. Große und kleine Zuschauer besuchen gerne die beiden Puppentheater der Stadt.

 

Kunst entdecken und selber machen

Etliche Galerien verteilen sich auf verschiedene Stadtteile und laden dazu ein, Gemälde oder Skulpturen zu bestaunen und zu erwerben. Im Bilderhaus Krämerbrücke werden vor allem Werke wichtiger örtlicher und regionaler Kunstschaffender präsentiert. Einen Schwerpunkt auf nationale und internationale zeitgenössische Kunst legt die Galerie im Haus Dacheröden. Doch auch wer selbst kreativ werden möchte, findet in Erfurt etliche Anlaufstellen. Im Norden der Landeshauptstadt bieten die Künstlerwerkstätten einen Treffpunkt für Künstler und Hobbykreative. Hier können Werkstatträume angemietet werden und es findet ein reger Austausch zu neuen Ideen und Projekten statt. Ebenfalls eine kreative Begegnungsstätte wurde mit dem Kaisersaal geschaffen. In dem Kultur- und Kongresszentrum werden Ausstellungen, Lesungen, Vorträge, Konzerte sowie Tagungen veranstaltet.

 

Naherholung und Familienspaß

Nicht umsonst wird die entspannte Großstadt auch als Blumenstadt bezeichnet. Besuchern und Einwohnern stehen etliche schöne Grünanlagen zur Naherholung zur Verfügung. Schloss Molsdorf begeistert mit seinem ausgedehnten Schlosspark, noch deutlich größer ist der egapark. Diese 36 Hektar große Anlage wurde für die Gartenbauausstellung 1961 eröffnet und punktet unter anderem mit dem größten ornamental bepflanzten Blumenbeet in Europa. Doch auch der Japanische Garten, das Kakteen- oder das Tropenhaus oder das Schmetterlingshaus verlocken zum mußevollen Flanieren. Familien mit Kindern verbringen ereignisreiche Tage im Thüringer Zoopark, der drittgrößte Tierpark Deutschlands. Elefanten, Nashörner und Giraffen sorgen hier für strahlende Augen. Insgesamt leben in der Anlage 2.500 Tiere aus weit über 300 Arten. Doch die Stadt hat ihren jungen Einwohnern noch weit mehr zu bieten. Da vor Ort das öffentlich rechtliche Kinderfernsehen seine Studios hat, wurden innerhalb des Stadtgebietes etliche bekannte Figuren aufgestellt. Unter den Fernsehlieblingen, die es zu entdecken gilt sind beispielsweise das Sandmännchen, Maus und Elefant, Kikaninchen, der Drache Tabaluga, die Tigerente sowie Schnatterinchen. Schwimmbäder wie das Aktivfit und mehrere Kinos sorgen zudem für eine unterhaltsame Freizeitgestaltung. Wer regelmäßig aktiv sein möchte, der findet mit den vielen Vereinen eine breite Basis vor.

 

Erfurter Feste, Musik und Bräuche

Zum Wohlbefinden tragen nicht zuletzt auch die Bräuche und regelmäßigen Veranstaltungen eines Ortes bei. Legendär ist inzwischen das am dritten Juni-Wochenende stattfindende dreitägige Krämerbrückenfest. Mittelaltermarkt, Kleinkunst und natürlich kulinarische Leckerbissen aus der Region wie die Thüringer Rostbratwurst locken jährlich ein großes Publikum an. Diese erfüllt mit ihrem Duft auch den Domplatz in der Vorweihnachtszeit. Dann findet hier mehrere Wochen der Erfurter Weihnachtsmarkt statt, dessen festliche Beleuchtung vor der geschichtsträchtigen Kulisse eine ganz besondere Stimmung verbreitet. Weihnachtsstollen und Erfurter Schnittchen gehören zu den weiteren lokalen Leckerbissen, die hier über die Theken gehen. Über das ganze Jahr verteilt finden in der Landeshauptstadt zudem Konzerte statt. Große Veranstaltungen werden in der Thüringenhalle und Messehalle veranstaltet. Doch auch für kleinere Konzerte stehen passende Orte bereit. Beipsielsweise der Jazzclub am Fischmarkt, der Museumskeller oder die Alte Oper.
 

 

Erfurt ist einfach liebenswert!

 

Wer denkt sich sowas aus?

Die Macher von ich-liebe-erfurt.de

„Ich habe täglich mit Menschen und ihren Geschichten zu tun, meist im geschäftlichen oder kulturellen Umfeld. Mit ich-liebe-erfurt.de gehen wir in´s Private – und das ist unheimlich spannend.“

Gary Langendörfer

Wahl-Erfurter & Filmschaffender

„Ich kenne Erfurt seit meiner frühen Jugend, inzwischen lebe ich hier. Weil ich mich hier zu Hause fühle, gibt es das Projekt
ich-liebe-erfurt.de“

Uwe Fenner

Erfurter Marketingmann

In Erfurt geboren.
In Erfurt gelebt.
In Erfurt verliebt.
Erzähle uns DEINE Erfurter Geschichte!

Ich liebe Erfurt

Anschrift

Linderbacher Weg 30 - 99099 Erfurt

Telefon

0361 6605331

E-Mail

redaktion@ich-liebe-erfurt.de