Der Steiger in der kalten Jahreszeit

Erfurt hat einen richtigen Wald

 

 

 

Der Steigerwald ist ein bemerkenswerter Ort in Erfurt: Ein richtiger Wald auf dem Gebiet einer Großstadt. Hier kann man wandern, mit dem Fahrrad unterwegs sein, eine kleine Auszeit nehmen.

Und das zu jeder Jahreszeit – so auch in der kalten.

Ein Blick von der Empore in den Altarraum der Kirche in Töttleben

Der Wald ist durch das fehlende Laub ein wenig übersichtlicher. Die vielen Wege fordern aber auch dann den Orientierungssinn heraus. Apropos fehlendes Laub: Die zum Teil jahrhundertealten Bäume zeigen sich dann in ihrer faszinierenden Struktur mal ganz pur:

Zu einem richtigen Wald gehört auch ein ebensolches Forsthaus.

Die Hauptattraktion, zumindest für die Erfurter Kinder, ihre Eltern und Großeltern, ist aber der Spielplatz.

Hier dieser übersichthalber nochmal von oben:

Wer aber jetzt denkt: Super während die Kinder beschäftigt sind kann ich mal ein schönes Bier trinken sollte aufpassen:

Für größere bis ganz große Kinder gibt es auch die Möglichkeit an solchen Stellen

… mit einem geeigneten Fahrrad hinunter, ja, zu fliegen.

Die Idee den Steigerwald mittels sogenannter Promenadenwege für die Erfurter zu erschließen stammt übrigens von Friedrich Adolph Haage und August von Hedemann. An Letzteren erinnert eine Tafel,

… welche an einem Denkmal im Wald angebracht ist. Dieses wurde allerdings für seinen Mitstreiter Friedrich Adolph Haage 1934 errichtet.

 

Das Denkmal des August von Hedemann stand auf der anderen Seite des Weges, existiert aber nicht mehr. Die Geschichte ist also im Jahr 2020 noch nicht zu Ende: Eine Tafel fehlt noch – Platz ist jedenfalls vorhanden …

Eines war und wird der Steigerwald hoffentlich noch lange bleiben: Ein richtiger Wald in Erfurt.

 

Der Steigerwald in Erfurt

Was ist dein Erfurter Lieblingsort?

 

Ich liebe Erfurt!