Teile dieses Stück Erfurt

Flusswanderung:
In der Gera durch Erfurt

 

Einfach durch die Stadt bummeln kann jeder. Wenn es aber im Flussbett und unter Brücken mitten durch die Stadt geht, entdeckt man ganz andere Perspektiven. Die Stadt erleben aus Sicht der Enten!

Flusswanderer mit Rucksack.

Mal Hand auf´s Herz: Wer ist denn schon mal durch die Gera gewandert? Überall zwischen Hochheim und Kühnhausen entdeckt man neue versteckte Winkel in Erfurt.

Flusswanderung Erfurt Altstadt
Flusswanderer in der Gera Erfurt.
Flusswanderung Erfurt Altstadt mit alter Bebauung.

Einige Hindernisse müssen natürlich überwunden werden. Brücken, Wehre und Staustufen zwingen den Flusswanderer, hin und wieder ein paar Meter an Land zurückzulegen.

 

Flusswanderung am Gerawehr Talstraße in Erfurt.
Gerawehr Talstraße Erfurt.
Wasser fließt über das Gerawehr in der Talstraße Erfurt.

Im Fluss bewegt man sich außerhalb der üblichen Verkehrswege.
Manchmal auch darunter.

 

Flusswanderung Erfurt. Die Gera vor der Unterkreuzung der Straße der Nationen.

Belohnt wird man natürlich auch: Mit Fundstücken aller Art.
Man staunt, welche Dinge sich in den Fluss verirren.

Fundstück in der Gera Erfurt: Autokennzeichen.
Fundstück in der Gera Erfurt: Ein Handy
Fundstück in der Gera Erfurt: Ein Moped.

Also: Immer einen Rucksack mitnehmen, irgendwas Interessantes findet sich immer.
Ersatzschuhe wären auch nicht schlecht …

Ein Badelatschen schwimmt im Wasser.

Fazit: Flusswandern in der Gera 

Flusswandern als Solches, also das Laufen in einem Fluss, ist eine kaum bekannte Freizeitbeschäftigung. Wer sich damit beschäftigt trifft auf den Begriff eher im Zusammenhang mit Kanu oder Kajaktouren. So ist der Flusswanderer eine seltene Erscheinung. Menschen die ihm begegnen fragen den auch meistens freundlich und neugierig: Was machst Du da im Wasser?

Eine eigene Art der Fortbewegung

Die Fortbewegung in einem dafür nicht vorgesehenden Terrain erfordert zweierlei: Umsicht und Langsamkeit.Daraus ergeben sich für den Wanderer völlig neue Perspektiven.

Neue Perspektiven und erstaunliche Fundsachen

Der Untergrund ist für das Wasser und seine Bewohner okay, der Flusswanderer muss diesen aber ständig im Blick haben. Glitschige Steine, Untiefen und andere Hindernisse schärfen den Blick für alles andere: Sonnenbrillen, Straßenschilder, Handys und Fahrzeuge aller Art. Wer verbirgt sich hinter dem Namen auf der EC-Karte, seit wann liegt das Moped hier und wer kaufte einst diese Sonnenbrille? Neben dem ungewohnten Blick vom Wasser auf die Umgebung sind es solche Geschichten die eine Flusswanderung zu einem einzigartigen Erlebniss machen.

Die Erfurter Seen liegen im Nordern der Stadt

Was ist dein Erfurter Lieblingsort?

 

Teile dieses Stück Erfurt