Viele der Haushalte in den 17 Ortsteilen im Norden und Osten von Erfurt haben sich bereits für einen Glasfaseranschluss entschieden. Der Ausbau startet, wenn bis zum Stichtag am 28. Januar 2023 mindestens 33 Prozent der Haushalte einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen haben.

Bürgerinnen und Bürger entscheiden

 

Die Nachfragebündelung für den Glasfaserausbau in den nordöstlichen Ortsteilen von Erfurt endet bald: Noch bis zum 28. Januar 2023 haben die Bürgerinnen und Bürger dort die Möglichkeit, einen Vertrag mit der Firma Deutsche Glasfaser zu schließen. Erreicht die Nachfragebündelung zum Stichtag eine Quote von mindestens 33 Prozent, steht dem Ausbau mit schnellen Internetanschlüssen nichts mehr im Weg.

Der kommissarische Amtsleiter der Wirtschaftsförderung, Dr. Torben Stefani, betont: „Wir freuen uns sehr, dass mit Deutsche Glasfaser ein erfahrenes Unternehmen tätig ist, das sich auf die Ortsteile spezialisiert hat und dort die Anbindung mit reinen Glasfaseranschlüssen ermöglichen möchte. In den nächsten Wochen entscheidet sich, ob Kühnhausen, Mittelhausen, Schwerborn, Stotternheim, Gispersleben, Windischholzhausen, Wallichen, Vieselbach, Hochstedt, Azmannsdorf, Linderbach, Büßleben, Niedernissa, Töttleben, Kerspleben, Urbich und Dittelstedt einen Glasfaseranschluss bis ins Wohngebäude (FTTH) erhalten. Ich werbe dafür, dass sich die die Bürgerinnen und Bürger mit der Thematik auseinandersetzen und Erfurt auf diese Weise an das digitale Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen wird. Auch wir als Stadtverwaltung nehmen eine Vorreiterrolle ein und forcieren die Anbindung der Gemeinde- und Bürgerhäuser.“

Viele Haushalte haben sich bereits für einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser entschieden. Unentschlossene haben weiterhin die Chance auf einen Glasfaseranschluss ohne Ausbaukosten. „Wir sind optimistisch, dass Erfurt die erforderliche Quote für den Glasfaserausbau erreichen kann. Es geht hier um nichts weniger als die digitale Zukunft der Landeshauptstadt Erfurt. Dazu wollen wir als Deutsche Glasfaser unseren Beitrag leisten, indem wir 17 Ortsteile erschließen. Allerdings sind wir auf die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger angewiesen“, sagt Jennifer Epp, Projektmanagerin von Deutsche Glasfaser.

Unter Glasfaser für 17 Ortsteile von Erfurt – Deutsche Glasfaser können Interessierte die aktuellen Prozentstände einsehen. Beratungstermine sowie Termine zur Vertragszeichnung mit Deutsche Glasfaser können unter der Rufnummer 02861 8133410 vereinbart werden.

 

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt