Die Willkommenswoche für Studierende, die noch bis Sonntag im Pop-up-Store am Fischmarkt 11 läuft, wird sehr gut angenommen.

Noch bis Samstag ist der Pop-up-Store | F11 Anlaufstelle

 

Zum Thementag „Erfurt stellt sich vor“ am Montag gab es Möglichkeiten zum Austausch mit den Projekten „Springboard to learning“, „Welcome Projekt“, „Fremde werden Freunde“, der Youth Caritas und dem Welcome-Projekt. Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Ausländerbehörde, des Personalamtes, der Volkshochschule sowie der Stadt- und Regionalbibliothek nutzten Tag, um mit Studierenden ins Gespräch zu kommen.

In einer lockeren Gesprächsrunde „Was bietet Erfurt den internationalen Studierenden?“ standen der Beigeordnete für Sicherheit und Umwelt, Andreas Horn, und seine Mitarbeitenden aus dem Büro des Ausländerbeauftragten den anwesenden Studierenden Rede und Antwort.

„Sicher haben wir in der Verwaltung noch einen enormen Arbeitsbedarf, um auch den Service für die ausländischen Studierenden zu verbessern. Dafür schaffen wir bis Ende 2023 die notwendigen technischen Voraussetzungen“, so Horn. Alle waren sich einig darin, dass Erfurt auf einem guten Weg ist und einerseits die persönliche Offenheit eines jeden Einzelnen, aber auch die Kraft der bestehenden Netzwerke Basis für ein harmonisches Miteinander in der Landeshauptstadt befördern.

Für Studierende, aber auch für interessierte Gäste geöffnet

 

Den Thementag Kultur am Dienstag nutzten die Studierenden, um mehr über die Kulturszene Erfurts zu erfahren. Hier gab es Infos zum Kultursemesterticket. Auch die Beratung zur Umsetzung eigener Kulturprojekte und der Plausch mit dem Kurator in der Galerie Waidspeicher fanden regen Anklang. In Kurzführungen wurde die benachbarte Kunsthalle vorgestellt, im Pop-up-Store selbst konnten die Studierenden die Große Synagoge virtuell erleben.

Abgerundet wurde der Tag mit einem Infotreffen verschiedener Kulturakteure und -einrichtungen Erfurts, um Studierende zum Mitmachen zu begeistern.

Noch bis Samstag ist der Pop-up-Store | F11 mit interessanten Angeboten für Studierende, aber auch für interessierte Gäste geöffnet.

 

Quelle: Aktuelle Meldungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

 

Teile dieses Stück Erfurt