Rund 831.000 Menschen haben den Erfurter Weihnachtsmarkt 2022 auf dem Domplatz besucht – das ist das offizielle Ergebnis der Besucherzählung.

Neue Methode zählte 831.000 Besucherinnen und Besucher

 

Erstmals wurde eine neue Methode angewendet, um die Besucherinnen und Besucher an den 31 Veranstaltungstagen zu zählen. Bisher beruhte die Besucherbilanz auf Hochrechnungen der Zahlen, die eine Anlage am Märchenwald lieferte. In diesem Jahr erfolgte die Datenerhebung mit zwei Messmethoden – unter anderem durch eine Zählung an fünf Haupteingängen und durch eine sogenannte „Stream-Analyse“. Sie hat an drei „Hotspots“ Aufschluss über den Besucherfluss gegeben. Getestet worden war die Methode erstmals zum Oktoberfest 2022. „Wir freuen uns, dass wir unsere Planungen und auch das Sicherheitskonzept zukünftig auf realistische Zahlen aufbauen können“, so Oberbürgermeister Andreas Bausewein. „Die Besucherzahl ist zwar auf den ersten Blick geringer als in den Vorjahren, allerdings sind die Zählweisen auch nicht vergleichbar. Für uns ist 2022 daher die ,Stunde Null‘ in Sachen Besucherzählung. In den nächsten Jahren werden wir auf dieser Grundlage verlässlich bewerten können, wie sich die Zahlen entwickeln.“ Allein am letzten Veranstaltungstag, dem 22. Dezember 2022, wurden 33.634 Gäste gezählt, davon sind geschätzt 3.500 Besucherinnen und Besucher gezielt zum gemeinsamen Singen auf den Domstufen gekommen. Die Kneipenchöre aus Erfurt hatten unter dem Motto „Erfurt singt zur Weihnacht“ zu der Premiere eingeladen.

Marktmeister Sven Kaestner zieht aus Gesprächen mit Händlern und Schaustellern ebenfalls eine positive Bilanz. „Die erwarteten Besucher- und Umsatzzahlen wurden zum Teil übertroffen“, so Kaestner. „Die vorsichtigen Hoffnungen, die Händler und Schausteller an einen Neustart nach Corona hatten, wurden damit erfüllt. Nach über zwei Jahren pandemiebedingter Einschränkungen ist das ein wichtiger Erfolg für die Branche.“

Während im letzten Jahr rund 1.300 Busse die Landeshauptstadt zur Weihnachtszeit ansteuerten, waren es 2022 insgesamt 831 Busse aus 269 Regionen Deutschlands sowie sieben ausländischen Staaten. „Auch, wenn das nicht so viele Busse sind wie sonst, bewerten wir die Zahl positiv“, resümiert Dr. Carmen Hildebrandt, Leiterin der Erfurt Tourismus und Marketing GmbH. „Wir freuen uns über den großen Zuspruch der Veranstalter, die trotz der aktuell schwierigen Rahmenbedingungen für die Busbranche den Weg nach Erfurt gefunden haben.“ Positiv waren auch die persönlichen Rückmeldungen in der Erfurt Tourist Information. „Die Gäste haben vor allem die entspannte Atmosphäre auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt geschätzt, die breiten Gänge und das abwechslungsreiche Rahmenprogramm auf der Bühne“, so Hildebrandt.

 

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt