21.02.2022 13:16

Unbekannte haben sich gewaltsam Zutritt zum Hauptfriedhof verschafft. Die Stadt hatte den Friedhof wegen des angekündigten Sturms seit Donnerstag geschlossen. Die Eingänge waren mit Schlössern gesichert, die aufgebrochen wurden.

Beseitigung der Sturmschäden dauert an

ein umgestürzter Baum liegt auf einem Weg in einer Grünanlage

Foto: Auf dem Erfurter Hauptfriedhof wurden große Bäume vom Sturm entwurzelt. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Dass es sich hierbei um kein Kavaliersdelikt handelt und sich die Personen in ernsthafte Gefahr begeben haben, zeigen die Schäden auf dem Gelände: Große Bäume wurden entwurzelt und haben Gräber in Mitleidenschaft gezogen, zahlreiche Äste liegen auf Wegen und Grünflächen. Die Aufräumarbeiten dauern an. Voraussichtlich ab Mittwoch, dem 23. Februar, sind alle städtischen Friedhöfe wieder zugänglich.

Das Garten- und Friedhofsamt bedankt sich bei allen Hinterbliebenen, die Verständnis für die Schließung gezeigt haben, und appelliert an die Vernunft derer, die das Gelände trotz Verbot betreten haben. Die Schließung der Friedhöfe im Fall extremer Wetterlagen geschieht ausschließlich im Interesse der Sicherheit von Besucherinnen und Besuchern.

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt