Foto: Landeshauptstadt Erfurt/Archiv ich liebe Erfurt

Vom 1. bis 3. Oktober ist Deutschland zu Gast in Thüringen: In der Landeshauptstadt Erfurt werden die offiziellen Feierlichkeiten zum diesjährigen Tag der Deutschen Einheit stattfinden. Los geht es bereits am Abend des 30. September mit einem sogenannten „Soft Opening“ mit einer Lichtkunstinszenierung.

Protokollarische Höhepunkte der Einheitsfeierlichkeiten, jeweils für einen geladenen Gästekreis, werden am 3. Oktober der ökumenische Gottesdienst im Erfurter Dom und der anschließende Festakt zum Tag der Deutschen Einheit im Theater Erfurt sein. Der Gottesdienst wird live durch das ZDF übertragen, der Festakt durch die ARD (MDR).

Die offizielle Feier zum Tag der Deutschen Einheit findet seit 1990 in dem Bundesland statt, das im entsprechenden Jahr den Vorsitz im Bundesrat innehat. Thüringen übernahm am 1. November 2021 den Staffelstab von Sachsen-Anhalt. Der Freistaat wird den Tag der Deutschen Einheit sowie den Abschluss der Bundesratspräsidentschaft mit einem großen, dreitägigen Bürgerfest begehen. In der Erfurter Altstadt werden sich die Bundesverfassungsorgane, die 16 Länder, die Stadt Erfurt und viele weitere Partnerinnen und Partner präsentieren.

„Es geht mir um zweierlei. Das Zusammenwachsen von Ost und West sowie um die Fähigkeit, gemeinsam als Bundesrepublik Deutschland in all ihren Regionen und Landesteilen nachhaltig Wachstum zu gestalten“, so Bundesratspräsident Bodo Ramelow zum Leitmotiv seiner Ratspräsidentschaft.

Am Einheitswochenende sind unter anderem der Bundestag, die Bundesregierung, der Bundesrat und das Bundesverfassungsgericht mit Informationsständen zum Thema „Politik erleben“ vertreten; auf einer Ländermeile präsentieren sich die 16 Bundesländer mit ihren kulturellen und kulinarischen Besonderheiten. Ebenfalls findet dort der sogenannte „Zipfelbund“ seinen Platz – ein Zusammenschluss der am nördlichsten (List auf Sylt), westlichsten (Selfkant), südlichsten (Markt Oberstdorf) und östlichsten (Görlitz) gelegenen Gemeinden Deutschlands.

Für die Gäste des Bürgerfests wird es, neben einer Kinder- und Blaulicht-Meile, einem Wein-Dorf, dem Klimapavillon des Thüringer Umweltministeriums, einer Geschichtspräsentation in der Gedenkstätte Andreasstraße und vielem mehr, eine Produktion des ZDF-Fernsehgartens auf dem Erfurter Petersberg zu erleben geben. Auf kleinen und großen Pop-up-Bühnen im Stadtgebiet werden Auftritte überwiegend regionaler Künstlerinnen und Künstler das Fest bereichern. Mit der Initiative „3. Oktober – Deutschland singt und klingt“ am Abend des 3. Oktober wird auf dem Domplatz der Abschluss der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 2022 begangen.

Die Veranstaltungen des Bürgerfestes sind öffentlich zugänglich, kostenfrei und werden via Livestream übertragen.

Dazu Minister- und Bundesratspräsident Bodo Ramelow: „Wir werden in Erfurt erleben und feiern, was das geeinte Deutschland, was den Föderalismus seit über 30 Jahren aus- und starkmacht: Die deutschen Länder in ihrer Vielfalt. Thüringen wird die Einheitsfeiern nutzen, um mit Stolz zu zeigen, wer wir sind. Ein Land, dessen Menschen die Chancen der Wiedervereinigung ergriffen und mit Tatkraft und Optimismus die Erfolgsgeschichte Thüringens geschrieben haben. Wir präsentieren uns gleichzeitig als ein Land, das auf eine besondere Verbindung von Kultur und Innovation setzt. Viele Jahrhunderte prägender Ereignisse, von denen einige bis in die Gegenwart spürbar sind, zeigen, dass diese Symbiose das Land stark und lebenswert macht. Ich freue mich sehr auf unser gemeinsames Fest und sage schon heute: Herzlich willkommen in Erfurt.“

 

Quelle: Thüringer Staatskanzlei

 

Teile dieses Stück Erfurt