Am Donnerstag, dem 18. August 2022, wird um 18 Uhr die Ausstellung „Reflecting Nature #2 – Künstlerische Positionen mit naturkundlichem Bezug“ in der Kunsthalle Erfurt eröffnet. Anschließend ist die Schau bis zum 23. Oktober 2022 zu sehen.

Ausstellung des Erfurter Kunstvereins verbindet Naturkunde und Kunst

Zum 100. Geburtstag des Naturkundemuseums Erfurt ist die Kunsthalle nicht nur Gastgeberin für die Ausstellung des Naturkundemuseums, sondern präsentiert mit der Ausstellungsreihe „Reflecting Nature“ verschiedene künstlerische Positionen mit einem naturkundlichen Bezug. Nachdem der erste Teil bereits gezeigt wurde, wird nun der Beitrag des Erfurter Kunstvereins in Kooperation mit der Kunsthalle präsentiert.

Die Schau beleuchtet mit zeitgenössischen Positionen junger Künstlerinnen und Künstler das Verhältnis von naturkundlicher Wissenschaftsbegeisterung und Kunst. Menschlicher Sammlungseifer und Tierpräparation als kulturelle Praktiken werden in den Fokus gerückt, botanische Lexika dienen ebenso – aber nicht nur – als Materialquelle wie vermeintlich von Expeditionen mitgebrachte seltene Naturalia. Immer wieder werden dabei Fragen zu unserem Naturverhältnis und unserem Umgang mit Natur thematisiert. Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler sind Gökçen Dilek Acay, Konstantin Bayer, Anna Lena Grau, Jens Hausmann, Dana Meyer und Julian Rauter.

Begleitend zur Ausstellung sind öffentliche Führungen geplant. Vom 7. September bis zum 19. Oktober findet außerdem jeweils mittwochs um 12 Uhr die kostenfreie Kunstpause statt. Dabei wird innerhalb von 15 Minuten jeweils ein Werk vorstellt.

Die Ausstellung wird gefördert durch die Sparkassenstiftung Erfurt, die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Stadtverwaltung Erfurt.

 

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt