Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen laden förmlich ein, aufs Rad zu steigen. Vielzählige Radwege und Themenrouten sind im Erfurter Umfeld zu finden. Das Streckennetz ist gut ausgebaut. Doch was tun, wenn es doch einmal klemmt?

Hindernisse mit Sturzrisiko, Schäden im Wegebelag sowie falsche oder fehlende Wegweisungen können die Freude an einer Radtour mindern. Deshalb werden alle Radfahrer gebeten, solche Mängel zu melden. Das geht ganz einfach über den „Mängelmelder Thüringer Radnetz“ – online am PC oder direkt vor Ort über das Smartphone. Dazu stehen verschiedene Versionen im Internet zur Verfügung.

Alle eingegangenen Meldungen werden zur Mängelbehebung an die zuständigen Stellen weitergeleitet. Im Raum Erfurt kümmert sich beispielsweise die Abteilung Verkehr des Tiefbau- und Verkehrsamtes Erfurt um die Optimierung des Radwegenetzes.

„Ich kann nur dafür werben, den Mängelmelder zu nutzen. Damit tragen alle Radfahrer dazu bei, dass ihre Radstrecken – egal ob touristisch oder für den Arbeitsweg genutzt – im guten Zustand bleiben. Das macht Erfurt und sein Umland auch wieder ein Stück weit für Einwohner und Gäste attraktiver“, ist sich Dirk Büschke, Radverkehrsbeauftragter der Stadt Erfurt, sicher.

 

Teile dieses Stück Erfurt