Radhäuser am Erfurter Hauptbahnhof

März 2021

2009 eröffnet am Erfurter Hauptbahnhof ein Radhaus. Dieses befindet sich an der Nordseite des Erfurter Hauptbahnhofs. Die Idee hinter einem Radhaus: Ein Parkhaus für Fahrräder.

In diesem ersten Erfurter Radparkhaus können ca. 300 Drahtesel abgestellt werden. Im vorderen Teil befindet sich Platz für eine Servicestation, ein Bratwurststand und darüber die Erfurter Geschäftsstelle des ADFC (Stand 03/2021).

Das Ganze wird gut angenommen. Deswegen beschließt die Stadt Erfurt ein zweites Radhaus zu bauen. Für dieses Vorhaben findet sich ein dreieckiges Gründstück südlich des Hauptbahnhofs. Für die ausführenden Architekten ein eher ungewöhnlicher Grundriss.

Die Baukosten betragen bei Fertigstellung anstatt der veranschlagten Summe von ca. 395.000 € am Ende über 484.000 €. Das Schwarzbuch der Steuerzahler wertet dies als Steuerverschwendung.
So oder anders: Das Geld ist weg, das zweite Erfurter Radhaus ist da. Seit 2016 können hier weitere 200 Fahrräder geschützt und recht sicher abgestellt werden.