Diskussion über Engagement von Christen für die Demokratie

Zu einer Podiumsdiskussion mit Wolfgang Thierse, ehemaliger Präsident des Deutschen Bundestages, und Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, wird am kommenden Montag (11. April) von 18 bis 20 Uhr im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt eingeladen (Haus der Versöhnung, Raum Staupitz/Lang). Auf dem Podium diskutieren außerdem Oberkirchenrat Dr. André Demut, Beauftragter der Evangelischen Kirchen bei Landtag und Landesregierung in Thüringen, und Christoph Knoll, Pfarrer der Thomaskirche Erfurt. Die Moderation übernimmt Eleonore Mühlbauer, ehemalige Thüringer Landtagsabgeordnete und Architektin aus Arnstadt. Anmeldung: Per E-Mail an info@christen.spd-thueringen.de.

Die Veranstaltung wird vom Arbeitskreis „Christinnen und Christen in der SPD Thüringen“ organisiert und steht unter dem Bibelzitat „Suchet der Stadt Bestes“ (Jeremia 29, 4-7). „Nur, wie dient man Gott in der Gesellschaft? Ganz einfach, indem man der Gesellschaft dient. Wie sich Christen in unserem Land, in den Städten und Gemeinden engagieren und welche Bedeutung dieses Engagement für die Demokratie hat, möchten wir diskutieren“, sagt Ingo Hofmann vom Arbeitskreis.

Nach den Eingangsstatements wird das Publikum direkt in die Diskussion eingebunden. Im Anschluss an das Gespräch gibt es einen kleinen Imbiss mit der Gelegenheit zum Austausch.

Quelle: Pressestelle EKMD

 

Teile dieses Stück Erfurt