Christen feiern die Auferstehung Jesu mit vielen Veranstaltungen

Mit Gottesdiensten, Konzerten und weiteren Veranstaltungen begehen die Kirchengemeinden der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) das Osterfest als einen Höhepunkt des Kirchenjahres. Dazu gehört die Feier der Osternacht von Karsamstag zum Ostersonntag. Auch besondere kirchenmusikalische Angebote sind am kommenden Wochenende geplant. Osterfeuer, Osterfrühstück und Osterspaziergänge gehören ebenfalls zu den Angeboten von Kirchengemeinden. Gottesdienste sind häufig verbunden mit Taufen. In einigen Gemeinden werden alte Traditionen aufrechterhalten, so bringt in Südthüringen beispielsweise der Storch statt der Hase das Osternest.

Eine Übersicht über Gottesdienste und Andachten zum Osterfest gibt es im Internet unter https://www.ekd.de/ostern-von-zu-hause-54669.htm

Unter dem Motto „Ostern in Jerusalem“ organisiert die Evangelische Erwachsenenbildung (EEBT) am Ostermontag um19.30 Uhr eine kostenfreie Stadtführung durch Jerusalem via Zoom mit Tourguide Uriel Kashi. Beim Besuch des Ölbergs, des Gartens Gethsemane und Golgathas in der sogenannten Grabeskirche verknüpfen sich biblische Geschichte mit realen Orten heute. Mit Hilfe von Fotografien, Schaubildern und kleinen Videofilmen geht Kashi auch auf interessante Details der biblischen Archäologie und aktuelle Fragen des jüdisch-christlichen Dialogs ein. Weiter zeigt er, wie verschiedene christliche Strömungen Ostern feiern. Anmeldung: www.eebt.de.

Quelle: EKMD

 

Teile dieses Stück Erfurt