Inspiration und Leidenschaft treffen im Pop-up-Store | F11 erneut aufeinander. Handfertigkeiten und Materialmix der vier Gründerinnen und Gründer schaffen – bis zum 9. Juli 2022 – eine gelungene Kombination.

Vier Gründerinnen und Gründer bis zum 9. Juli 2022 im Pop-up-Store | F11

Pilzmanufaktur Erfurt

„Aus Pils wird Pilz. Aus der Neugier besondere Pilze zu züchten, wurde eine Leidenschaft.“, so Sascha Sauer. Er und sein Team haben erst kürzlich gegründet und züchten seltene Gourmetpilze. Spannung, Spaß und leckere Pilze können sich die Gäste nach einem Besuch im F11 mit dem Pilz-Zucht-Set der Pilzmanufaktur Erfurt nach Hause holen. Aufstellen, anschneiden, feucht halten und ernten – zu jeder Jahreszeit. Die „Pilz-Blöcke“ entstehen in einem lokalen Kreislauf, den das Gründerteam unter Verwendung eines hochwertigen Substrats selbst entwickelt hat: Der Biertreiber, ein Nebenprodukt des Brauens der Heimathafen Braumanufaktur, wird frisch in das Substrat eingearbeitet und nach ca. 2 Wochen sind die Pilze erntereif und essbar. Der Pop-up-Store und die Pilzmanufaktur Erfurt wünschen guten Appetit!

Naaknaak

Bio, fair & entenflauschige Kleidung bietet Jennifer Kunze für Groß und Klein an.

Die Motive, die Drucktechnik und die unendlichen Kombinationsmöglichkeiten – das macht Naaknaak einzigartig. Dabei wendet sie zwei zeitaufwendige Drucktechniken an:

Die Belichtung und den Thermotransfer mit Flock. Bei der Belichtung eines Negativs sind auch fotorealistische Motive umsetzbar. So entstehen individuelle Druckmotive, die jedes Kleidungsstück zum Unikat machen. Auf Wunsch können Farbe und Größe der Motive selbstständig kombiniert werden. Neben Baumwollkleidung für Damen, Herren und Kinder bieten Naaknaak Beutel, Taschen und Postkarten an.

Unikate aus Holz

Benjamin Stuht bietet einzigartig handgefertigte Holzschalen kombiniert mit Epoxidharz an. Neben dieser Leidenschaft stellt er handgedrechselten Schmuck, insbesondere Ohrringe, her. Oft kommen auch Materialien wie Kupfer, Aluminium, Strandgut oder Leder und Edelstahl zum Einsatz. Das Holz stammt nicht selten aus Nachbars Garten und wird nachhaltig in ein individuell von der Kundschaft gewünschtes Projekt umgewandelt.

Nacya Naccan

Für Inspiration sorgen die im Pop-up-Store hängenden Gemälde Nacya Naccans.

Die Künstlerin und Autorin Nancy Christmann schmückt die Wände des F11 mit Acrylmalerei und Aquarellen. Die in Form einer Galerie ausgestellten Objekte sind zum Verkauf gedacht, um buntes Leben nach Hause zu holen. Die Künstlerin ist stets auf der Suche nach neuen Ausdruckmöglichkeiten. Farben und Formen stehen in Mix-Art im Mittelpunkt, mit dem Bestreben, Menschen auf emotionaler Ebene zu berühren. Dabei verwendet sie Aquarell- und Acrylfarben und Tusche. Die Bilder sind überzogen mit einer glänzenden und matten Firnis.

 

Dieser zweiwöchige Miet-Slot entstand sehr spontan, da eine geplante Kurzzeitvermietung nicht zustande kam. So kommt es, dass die Kundinnen und Kunden das ein oder andere Produkt wiedererkennen werden.

 

Quelle: Aktuelle Meldungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt