Foto: www.amh-online.de

 

Für kleine und mittelständische Betriebe zählt jeder Tag

 

Als Reaktion auf die am 29. September durch die Bundesregierung beschlossene Gaspreisbremse und weitere Hilfsmaßnahmen erklärt der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Erfurt, Thomas Malcherek:

 

„Das ist eine gute Nachricht und ein wichtiges Signal für das Handwerk. Endlich ist eine spürbare Entlastung für Betriebe in Sicht, die bei den bisherigen Hilfsmaßnahmen unberücksichtigt blieben. Auch wenn die konkrete Ausgestaltung noch offen ist. Für eine solche Energiekostenabfederung haben sich bereits in den letzten Wochen viele Betriebe und Handwerksorganisationen ausgesprochen. Die angekündigten Hilfen werden allerdings nur wirken, wenn sie jetzt im Eiltempo umgesetzt werden. Gerade für unsere kleinen und mittelständischen Betriebe zählt jetzt jeder einzelne Tag! Sollten die zugesicherten Hilfen zu spät realisiert werden, wird das für viele Nord- und Mittelthüringer Betriebe mitunter zu spät sein. Bei aller Erleichterung um den neuen Schutzschirm dürfen wir zudem unsere energieintensiven Betriebe nicht vergessen. Gerade die Lebensmittelhersteller, Textilreinigungen oder Tischler sind weiterhin auf konkrete und unbürokratische Härtefallhilfen angewiesen.“

 

Quelle: Handwerkskammer Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt