Erfurter Messen für Freizeit in der Natur sowie Wald, Forst und Holz finden 2022 nicht statt

Die Messe Erfurt GmbH gibt in enger Abstimmung mit den Partner- und beteiligten Fachverbänden bekannt, dass die für den 1. bis 3. April 2022 geplanten Messen Reiten-Jagen-Fischen, Messe für Freizeit in der Natur, sowie Forst³, Messe für Wald, Forst und Holz nicht durchgeführt werden.

„Leider bleiben die Zusagen unserer Aussteller weit hinter dem gewohnten Stand zurück. Wir wollen unseren Gästen eine hochwertige Messe, ohne Abstriche bieten. Das ist 2022 leider nicht möglich.“, so Geschäftsfüher Michael Kynast zur Begündung der Verschiebung.

Projektleiter Laszlo Bor ergänzt: „Auch wenn aktuell die Öffnungsdiskussion für Messen und Ausstellungen im vollen Gange ist, ließ uns die aktuelle Verordnungslage in den letzten Wochen keine verlässlichen Aussagen an Aussteller und Programmteilnehmer geben. Derzeit sind Messen und Ausstellungen in Thüringen noch verboten. Das erzeugt eine große Unsicherheit bei allen Partnern. Über 1000 engagierte Personen aus 15 Verbänden sind an der Vorbereitung und Durchführung unseres einzigartigen Rahmenprogramms beteiligt. Die Programmteilnehmer benötigen für Training und Vorbereitung einen langen Vorlauf. Außerdem sind sie durch coronabedingte Beschränkungen auch in ihrer Vereinsarbeit gehandicapt und sind es noch. Die Messe würde hinter den Erwartungen zurückbleiben – hinter denen der Gäste ebenso wie unseren als Organisatoren.“

Quelle: Pressemitteilungen Messe Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt