Erfurt (ots)

Wieder prellten Betrüger ein gutgläubiges Opfer mit dem Verwandtentrick über den Messengerdienst WhatsApp. Diesmal erwischte es am Dienstag eine 57-jährige Frau aus Erfurt. Die Täter gaben sich als ihre Tochter aus, deren Handy defekt ist und die angeblich einige Überweisungen vergessen hatte, welche nun beglichen werden müssen. Die fürsorgliche Frau kam der Bitte nach und überwies 1.500 Euro an die Täter. Wenig später flog der Betrug auf. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein und warnt vor leichtfertigen Überweisungen. Im Zweifel ist es ratsam, die eigene Verwandtschaft zu kontaktieren oder die Polizei über die bekannte Notrufnummer zu verständigen. (DS)

 

Teile dieses Stück Erfurt