Im Rahmen des diesjährigen Krämerbrückenfestes, das vom 17. bis 19. Juni 2022 in Erfurt stattfindet, wird es erstmalig neben der Kunstinstallation auf der Krämerbrücke auch in mehreren Straßenzügen eine Open-Air-Ausstellung geben. Die besondere Galerie mit dem Namen „Look Up“ soll rund zwei Wochen zu sehen sein. Interessierte Künstlerinnen und Künstler können sich bis zum 24. April 2022 bei der Kulturdirektion dafür bewerben.

 

Sichtbarkeit lokaler Kunstschaffender soll verstärkt werden

Weiße Fahnen hängen an Bahnen über einer Straße, die zum Domplatz führt

Foto: Hängende Installation in der Kettenstraße Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

 

Bei der geplanten Ausstellung werden im Bereich Kettenstraße, Lange Brücke und Paulstraße in luftiger Höhe Abbildungen künstlerischer Werke von Erfurter Künstlerinnen und Künstler präsentiert. Diese werden im Querformat auf maximal ein mal zwei Meter große Fahnen gedruckt und an den Drahtseilen der Straßenbeleuchtung befestigt. Mit der Aktion soll die vielfältige Arbeit lokaler Kunstschaffender noch sichtbarer werden.

Interessierte sind aufgerufen, eine hochaufgelöste Bilddatei eines Kunstwerks unter Angabe des Namens der Künstlerin/des Künstlers, Titel des Kunstwerks, Entstehungsjahr und Genre (z. B. Fotografie, Malerei, Zeichnung) bis zum 24. April 2022 an kulturlotsin@erfurt.de zu senden.

Eine Jury, bestehend aus Vertretern der Kunstmuseen Erfurt, der Kulturdirektion Erfurt, des Kollektivs OQ-Paint, der Ständigen Kulturvertretung, des Kunsthaus Erfurt und einer Studierenden des Fachbereichs Kunst der Universität Erfurt, wird über die Auswahl der künstlerischen Entwürfe entscheiden. Eine Rückmeldung über Zu- und Absage erfolgt Ende April.

Für die ausgewählten Künstlerinnen und Künstler fallen keine Produktionskosten an. Diese werden von der Stadtverwaltung Erfurt übernommen.

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt