Foto: Benary-Speicher in der Brühler Straße 37Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

 

Mitte August enden die Sonderausstellungen, die anlässlich der Bundesgartenschau 2021 im Benary-Speicher initiiert wurden. Führungen geben tiefere Einblicke.

Ausstellungen können bis zum 12. August 2022 besichtigt werden

Foto: Das Blumensamenlager der Firma Benary um 1890Foto: © Archiv Benary

 

Noch bis zum Freitag, dem 12. August 2022, können die beiden Sonderausstellungen im Benary-Speicher – „Die Söhne des Löwen – Die Familie Benary und die Samenzucht in Erfurt“ und „Naturdrucke aus Erfurt“ – besichtigt werden. Sie wurden im vergangenen Jahr anlässlich der Buga eröffnet.

Die Besichtigung der Ausstellungen ist zu den öffentlichen Führungen am 3. August um 14:00 Uhr, am 10. August um 15:00 Uhr und am 11. August um 16.30 Uhr oder nach Voranmeldung unter 0361 655-5621 /-1670 oder per E-Mail restaurierungswerkstaetten@erfurt.de möglich. Zur Finissage am 11. August um 18:30 Uhr sind Interessierte herzlich eingeladen.

Die Ausstellung „Die Söhne des Löwen – Die Familie Benary und die Samenzucht in Erfurt“ stellt die Geschichte des Familienunternehmens Benary vor, das 1843 in Erfurt durch Ernst Benary gegründet wurde und sich sehr bald zu einem florierenden Gartenbaubetrieb entwickelte. Ein Stück der Geschichte der Firma Benary können Besucherinnen und Besucher direkt am Ausstellungsort erleben: Der Benary-Speicher entstand 1879 auf dem Firmengelände als Samenspeicher. Noch heute sind zahlreiche Spuren der ursprünglichen Nutzung sichtbar.

In der zweiten Ausstellung im Haus, „Naturdrucke in Erfurt“, wird der Fokus auf eine besondere Drucktechnik, den Natur- und Pflanzendruck, gesetzt – beginnend mit den in Erfurt entstandenen Naturselbstdrucken in Kniphofs „Botanica in originali“ aus dem 18. Jahrhundert bis zu den Naturdrucken des Erfurter Grafikers und Grafikdruckers Ernst August Zimmermann.

 

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt