Angesichts der jüngsten Entwicklungen hat die Volkshochschule Erfurt in den nächsten Tagen und Wochen gebührenfreie Online-Vorträge zur Geschichte und Kultur der Ukraine sowie über die politischen Hintergründe des aktuellen Krieges gegen die Ukraine in ihr Programm aufgenommen.

Der Krieg in der Ukraine und die Rolle Chinas

Unter dem Titel: „Der Krieg in der Ukraine und die Rolle Chinas“ (Kurs: 22-102407) wird Prof. Susanne Weigelin-Schwiedrzik am Sonntag, dem 27. März 2022, von 19:30 bis 21:00 Uhr aufzeigen, welche Bedeutung der Krieg in der Ukraine für die russisch-chinesischen Beziehungen hat.
Russlands Präsident Wladimir Putin hat mit dem Krieg gegen die Ukraine den größten Teil der Weltgemeinschaft gegen sich vereint. Anders als der Westen, der Russland wirtschaftlich und politisch weitestgehend isoliert hat, äußert sich China bisher sehr zurückhaltend zum Konflikt. Dabei scheint die chinesische Führung alles andere als begeistert von der Eskalation zu sein – nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen.
Susanne Weigelin-Schwiedrzik ist Professorin für Sinologie am Institut für Ostasienwissenschaften der Universität Wien.

China und die Sowjetunion: Zwischen Freundschaft und Feindschaft

Am Mittwoch, dem 30. März 2022, in der Zeit von 19:30 bis 21:00 Uhr findet der Online-Vortrag: „China und die Sowjetunion: Zwischen Freundschaft und Feindschaft“ (Kursnr.: 22-102409) statt.
Nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine rücken zunehmend auch die russisch-chinesischen Beziehungen in den Blickpunkt. Wladimir Putin und der chinesischen Präsidenten Xi Jinping sprechen zwar von einer „beispielhaften” Beziehung, die gemeinsame Geschichte beider Länder ist aber kompliziert. Insbesondere die Beziehungen Chinas zur Sowjetunion waren wechselhaft und bewegten sich zwischen Freundschaft und Feindschaft.
Referent Felix Wemheuer ist Professor für Moderne China-Studien an der Universität zu Köln.

Wie entwickelt sich die Lage in der Ukraine? Politische Prognosen am Beispiel der russischen Invasion

Unter dem Titel: „Wie entwickelt sich die Lage in der Ukraine? Politische Prognosen am Beispiel der russischen Invasion“ (Kurs: 22-10226) wird Referent Christian Masengarb am Freitag, dem 1. April 2022, in der Zeit von 18:30 bis 20:00 Uhr versuchen, die aktuelle Lage einzuschätzen.

Seit der Krieg ausgebrochen ist, fragen sich viele Menschen, welche Folgen auf sie zukommen. Beruhigt sich die Lage schnell? Eskaliert sie weiter? Dieser Vortrag erklärt, wie solche Situationen sinnvoll eingeschätzt werden können, ohne falsche Sicherheiten und ohne unnötige Panikmache. Teilnehmende erlernen die Grundlagen politischer Vorhersagen und bewerten dadurch auch künftige Entwicklungen besser.

Teilnahme

Eine Anmeldung zu den kostenfreien Online-Vorträgen im Rahmen der Reihe „vhs.wissen live“ ist per E-Mail an volkshochschule@erfurt.de unter Angabe der jeweiligen Kursnummer oder unter der Rufnummer: 0361 655-2950 möglich. Der Link zur Einwahl in den Kurs wird nach Anmeldung vergeben.

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt