Foto: Einige Vertreter des Zupfensembles „Saitenklänge“ der Erfurter Musikschule. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

 

In der Kaufmannskirche Erfurt werden am Sonntag, dem 26. Juni 2022, konzertante Saitenklänge von Mandolinen und Gitarren zu hören sein. Die 19 Musiker des Zupfensembles der Musikschule der Stadt Erfurt werden unter der Leitung von Christian Laier ab 16:00 Uhr ein Programm mit barocken, romantischen und zeitgenössisch-folkloristischen Kompositionen präsentieren.

„Saitenklänge – von Bach bis Reggae“

Das Programm „Saitenklänge“ schlägt dabei einen Bogen von barocken Klängen aus der Feder Johann Sebastian Bachs, über romantische Kompositionen von Giuseppe Manente, hin zu zeitgenössischen Werken von Olof Näslund und Christopher Grafschmidt.

Als Solisten werden die beiden jungen Instrumentalisten Leopold Holzem (Mandoline) und Tilman Reitersdorf (Gitarre) zu hören sein.

Das Zupfensemble der Musikschule der Stadt Erfurt besteht seit September 2006 in der heutigen Besetzung. Mehrere Spieler des Ensembles sind ebenfalls engagierte Mitglieder im Landesjugend- oder im Landeszupforchester Thüringen. In vierzehntägigen Proben erarbeiten die jugendlichen und erwachsenen Mitspieler die gemeinsamen Konzertprogramme.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.

 

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt