Landesausscheid beim Adam-Ries-Wettbewerb: Am Donnerstag, dem 5. Mai 2022, wurden im Adam-Ries-Wettbewerb die zehn besten Schülerinnen und Schüler des Hausaufgabenwettbewerbes aus ganz Thüringen ausgezeichnet. Insgesamt haben 188 Schülerinnen und Schüler ihre Lösungen eingesandt.

Die besten Rechentalente zu Gast in Erfurt

Die Auszeichnung fand vorm „Haus zum Schwarzen Horn“ statt, an dem eine Portraitbüste und zwei Schrifttafeln an den Rechenmeister erinnern, der einige Jahr in Erfurt lebt.

Aus den Händen der Bürgermeisterin Anke Hofmann-Domke sowie des Leiters der Volkshochschule Torsten Haß erhielten die Wettbewerbsteilnehmenden ihre Urkunden und Preise. Moritz Hoppe Römer aus Ilmenau, Bea Böttger aus Altenburg, Richard Georg Wolf aus Erfurt sowie Annabell Nonnenmacher aus Struth erreichten beim Hausaufgabenwettbewerb den ersten Platz.

Der Vierländerwettbewerb in Annaberg Buchholz findet in diesem Jahr nicht in gewohnter Weise zwischen Thüringen, Bayern, Tschechien und Sachsen statt. Die Schülerinnen und Schüler haben aber die Möglichkeit, schulintern an einer Klausur teilzunehmen und sich so mit den anderen Wettbewerbsländern zu messen.

In Zusammenarbeit mit dem Adam-Ries-Bund e. V. und dem Albert-Schweizer-Gymnasium Erfurt unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Andreas Bausewein wurde der Wettbewerb durch die Volkshochschule Erfurt organisiert.

Ab Dezember 2022 finden alle interessierten Schülerinnen und Schüler die Aufgaben zum Hausaufgabenwettbewerb unter www.erfurt.de/vhs anlässlich des Adam-Ries-Wettbewerbes 2023. Die Volkshochschule Erfurt freut sich über viele Einsendungen.

 

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt