Fünfzehn Tage, fünf Künstlerinnen und Künstler: „Pop-Up Video“ in der Kunsthalle Erfurt

04.02.2022 11:39

Vom 6. bis 20. Februar präsentiert die Kunsthalle Erfurt im Rahmen der Ausstellung „Pop-Up Video“ Beiträge fünf lokaler wie auch internationaler Künstlerinnen und Künstler. Susanna Hanna, Christoph Blankenburg, Thomas Taube, Catalina Giraldo Vélez und Ana María Vallejo bespielen in dieser Reihenfolge nacheinander für jeweils vier Tage die Kunsthalle mit ihrem Beitrag. Sie sind auch zu ausgewählten Zeiten in der Ausstellung vor Ort, um mit den interessierten Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch zu kommen.

Freier Eintritt zu preisgekrönten Filmen

Mehrere bequeme Stühle vor einer Leinwand, auf der ein Bild die schattenfigur einer Boxerin zeigt

Foto: Pop-Up Video in der Kunsthalle: Ausschnitt aus „The Fight“ von Susanna Hanna Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Während der Öffnungszeiten, dieses Mal auch montags, laufen die thematisch wie stilistisch diversen Videobeiträge in Dauerschleife, sodass die „Pop-Up Video“-Schau flexibel besucht werden kann. Auch wenn die Eröffnungsveranstaltung nicht wie geplant stattfindet, können Interessierte am Samstag, dem 5. Februar, ab 18 Uhr in die Kunsthalle kommen und sich die ersten Beiträge anschauen.

Präsentiert wird unter anderem der preisgekrönte Film „Der Gesang der Fliegen/El Canto de las Moscas“ der Filmemacherinnen Catalina Giraldo Vélez und Ana María Vallejo, den sie mit sieben weiteren kolumbianischen Künstlerinnen erstellt haben. Der experimentelle Animationsfilm thematisiert in 24 Kapiteln die Massaker, welche während des bewaffneten Konflikts in den 1990er-Jahren in Kolumbien stattfanden.

Der Beitrag „The Fight“ der in Erfurt lebenden Künstlerin Susanna Hanna thematisiert den Kampf des Menschen gegen sich selbst und seine Vorstellungen, Zweifel und Ängste. Gedreht hat sie ihn mit der mehrfachen Kickboxweltmeisterin Michaela Michl aus Erfurt.

Weiterhin können die Besucherinnen und Besucher den Film über das Erzählen „Narration“ (2016, u. a. mit Ulrich Matthes) von Thomas Taube sehen. Christoph Blankenburg zeigt einen Film, der sich einer Halde bei Sangerhausen widmet. Beide Künstler zeigen zu diesen Arbeiten noch weitere Filme aus ihrem Schaffen.

Während des gesamten Ausstellungszeitraums ist der Eintritt in die Kunsthalle frei.

 

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt