Am Freitag, dem 4. März 2022, veranstaltet das Umwelt- und Naturschutzamt gemeinsam mit dem Naturschutzbeirat der Stadt eine Müllsammelaktion an der Gera. Um 13 Uhr beginnt die Sammlung an der Brücke in der Karlstraße. Je nach Teilnehmendenzahl soll bis zur Berufsschule in der Talstraße flussaufwärts und bis zum Nordbad flussabwärts gesammelt werden. Müllsäcke werden gestellt und auch ein Müllcontainer steht bereit.

 

Umwelt- und Naturschutzaktion und Naturschutzbeirat laden zum Aufräumen ein

 

Gewässer sind wertvolle Lebensadern und Verbindungen verschiedener Biotope und Lebensräume. Viele seltene und geschützte Arten leben an oder in Gewässern. Umso weniger verständlich ist, dass neben Plastiktüten und oft ganze Sperrmüllsammlungen an oder in Gewässern landen. Die Müllsammlung findet zur blattlosen Zeit statt, da der Müll aktuell gut sichtbar ist und keine Tiere in ihrem sensiblen Lebensraum gestört werden. Spätere Sammlungen sind erst wieder im Herbst möglich.

Am Vormittag sammelt bereits die Gemeinschaftsschule am Nordpark mit 150 Schülerinnen und Schülern und integriert dies in den Unterricht.

„Wir möchten alle einladen, an der Aktion teilzunehmen und sich damit für saubere und gesunde Gewässer in Erfurt einzusetzen. Es gilt jedoch vor allem insgesamt, mehr auf die Umwelt zu achten und Müll nicht achtlos wegzuwerfen. Es gibt hierfür gute und einfache Konzepte, Mülltonnen, kostenlosen Sperrmüll und die Wertstoffhöfe“, so Andreas Horn, Beigeordneter für Sicherheit und Umwelt, der auch selbst an der Aktion teilnimmt.

„Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmende und auf einen möglichst dauerhaften Effekt“, ergänzt Dominik Borrmann, Vorsitzender des Naturschutzbeirates.

Fragen zur Aktion und Anmeldungen sind beim Umwelt- und Naturschutzamt, Abteilung Naturschutz/Landschaftspflege, Tel. 0361 655-2553 oder per E-Mail an umweltamt@erfurt.de möglich.

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt