Auch in diesem Jahr sind alle kreativen Freizeitautorinnen und -autoren wieder herzlich eingeladen, in einen künstlerischen Wettstreit miteinander zu treten. Zum Thema „Zwischen Wunsch und Wirklichkeit“ sind Geschichten und Gedichte, Essays und Reportagen gefragt, die auf humoristische oder auch dramatische Weise aufzeigen, wie Illusionen Wirklichkeit werden – oder zerbrechen.

 

ein Mann steht an einem Saal an einem Pult, einige Zuhörer sind ihm zugewandt

Foto: Preisträgerlesung Federlesen 2020 Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Zuweilen erweist sich der völlig unerwartete Verlauf der Ereignisse als die bessere Lösung, zuweilen auch als herbe Enttäuschung. Ein unerfüllter Herzenswunsch vermag es, Menschen motivierend durchs Leben zu begleiten. Andererseits kann eine prompte Wunscherfüllung durchaus ihre Tücken besitzen.

Schreiberinnen und Schreiber aller Altersgruppen sind aufgerufen, ihrer kreativen Fantasie freien Lauf zu lassen. Selbst in der Ich-Form geschriebene Texte dürfen frei erfunden sein, viele große Schriftstellerinnen und Schriftsteller verfassten auf diese Weise wunderbare Erzählungen.

Im September stellen dann die von der Jury ausgewählten Autorinnen und Autoren in einer musikalisch-literarischen Festveranstaltung ihre Texte selbst vor und nehmen in diesem feierlichen Rahmen ihre Prämierung entgegen. Erfahrungsgemäß gibt es neben den Preisträgern sehr viel mehr Einsendungen, die es wert sind, öffentlich dargeboten zu werden, deshalb finden in jedem Jahr Nachlese-Veranstaltungen statt.

Als Wertungskriterien gelten wie immer die kreative Fantasie und die literarische Qualität. Folgende Teilnahmebedingungen gelten:

Texte:

  • Prosa, Lyrik oder journalistische Beiträge auf max. 3 DIN-A4-Seiten (Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1 oder 1,15)
  • Thema: Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Einreichen:

  • Termin: bis 28. Mai 2022
  • per E-Mail an a.g.federlesen@gmail.com
  • wenn nicht anders möglich per Post oder persönlich an:
    Seniorenbeirat, zu Händen Frau Pawelsky, Juri-Gagarin-Ring 60a, 99084

Wichtige Angaben:

  • Name, Vorname, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer
  • Zustimmung zur Veröffentlichung
  • Kennwort „Erfurter Federlesen 2022″

Um sich in Veranstaltungen und Veröffentlichungen nicht nur auf die Namensnennung der Autorinnen und Autoren beschränken zu müssen, wünschen sich die Veranstalter, dass zusätzlich auch eine Kurzbiografie und einige Sätze zur Schreibmotivation mit eingereicht werden.

Wer dazu nicht bereit ist, muss keine Nachteile befürchten, die Texte werden natürlich trotzdem wie gewohnt in die Wertung einbezogen.

Weitere Informationen

Seniorenbeirat, Telefon 0361 655-1070

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt