Die Erfurter Autorin und Verlegerin Julia Kulewatz ist wieder zu Hause.
Von Mai bis Juli 2022 residierte sie als Stadtschreiberin in Neu-Ulm. Aber was ist eigentlich eine Stadtschreiberin und wie kommt man so zu einer Auszeichnung? Auf diese und weitere Fragen wird die Schriftstellerin am Donnerstag, dem 1. September 2022, um 18:30 Uhr in der Caféthek der Bibliothek am Domplatz Antworten geben.

Julia Kulewatz teilt Impressionen und erste Texte

Julia Kulewatz wird von ihren Erlebnissen in Neu-Ulm berichten – und darüber, wie sie zwischen „hohen Büchertürmen und auf großen Bühnen“ jonglierte. Außerdem wird sie aus ersten, noch unveröffentlichten „Neu-Ulmer-Texten“ vortragen. Der Abend wird von der Leipziger Musikerin Mayjia Gille begleitet.

Der Eintritt kostet 5,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro. Um Anmeldung an veranstaltungen.bibliothek@erfurt.de wird gebeten.

 

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt