Am Freitag, dem 13. Mai 2022, ist es wieder soweit – Museen und Galerien in und um Erfurt öffnen von 18 bis 24 Uhr ihre Türen. Damit wird in Erfurt bereits die 22. Museumsnacht gefeiert. „26 Häuser beteiligen sich in diesem Jahr an der Langen Nacht der Museen, darunter 13 städtische Einrichtungen, wie das Angermuseum, das Stadtmuseum und die Alte Synagoge“, freut sich Erfurts amtierende Kulturdirektion Imke Beyers. Auch Galerien, die Wächterhäuser und das Puppenstubenmuseum öffnen wieder ihre Türen. Unter dem Motto „Entdecke die Sterne“ bieten sie Einblicke in den Museumsalltag und ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm.

Sterne suchen und Kulturschätze entdecken

Besucherinnen und Besucher können sich am Freitagabend auf Schatzsuche durch die Museumslandschaft begeben und verschiedene „Sterne“ entdecken. Es gilt den Hinweisen im Programmheft und in den Museen und Galerien zu folgen. „Diese sind an besonderen Exponaten, interessanten Objekten oder versteckten Ausstellungsstücken zu finden und führen die Besucher zu besonderen Plätzen“, erklärt Anne Lückert aus der Kulturdirektion. Sie verrät: „Als Belohnung sind Erfurter Kulturschätze an drei verschiedenen Standorten, jeweils 19:45, 20:45 und 21:45 Uhr, unter dem Sternenhimmel Erfurts zu erleben.“ Dass es sich um performative Aktionen handelt, verrät sie noch. Den Rest sollen die Besucherinnen und Besucher selbst erkunden.

Ausgewählte Höhepunkte des Programms

Das Stadtmuseum präsentiert erstmals Funde aus den Grabungen auf dem Petersberg, die um Vorfeld der Buga stattfanden. Die Objekte romanischer Raumausstattung stammen aus der Leonhardskirche und werden 19:30 und 20:30 Uhr gezeigt.

Erlebbare Geschichte gibt es auch mit Hebräisch-Kalligrafie-Workshops in der Alten Synagoge und mit Kurzführungen durch die Altstadt zur Sonderausstellung „Inter Judeos – Das mittelalterliche jüdische Quartier“. An der mittelalterlichen Mikwe erwartet die Gäste zur KlezmerLounge entspannte Musik mit Wohnzimmerflair. Kreativ werden und mitmachen heißt es beim Siebdruck auf Stoff und Papier im Stadtmuseum „Haus zum Stockfisch“. Haltung zeigen und Zeichen setzen Rapper Michael Blanco Perez alias MBP und DJ Sir SoundCham ab 21 Uhr am Erinnerungsort Topf & Söhne.

Im Angermuseum eröffnet die Ausstellung „Martin Furtwängler – mehr oder weniger Ich. Malerei, Zeichnung, Grafik, Malerbücher 1976 – 2022“ mit anschließender Musik von „Kea & The Rain“ ab 19:00 Uhr.

Highlights aus Mode, Fotografie und Kunst entdecken Interessierte in der Galerie Waidspeicher zu „Art – Fashion – Culture: 10 Years Le Mile Magazine“, wo man in der offenen Design-Werkstatt selbst kreativ werden kann. In direkter Nachbarschaft lädt der Kulturhof Krönbacken zu Open-Air-DJ-Musik mit Gruppe Versus. Das mittelalterliche Haus „Zum güldenen Krönbacken“ kann in ad-hoc Führungen entdeckt werden.

Das Volkskundemuseum eröffnet 19:15 Uhr seine Ausstellung „Textilinsekten – Metamorphosen einer Ausstellung“. Auch soll das historische Backhaus in Betrieb genommen werden.

Museumsgäste können im Retronom bei „Kosmische Konstanten – Open Atelyeah“ zur Ausstellung des Erfurter Künstlers Dr. Molrok in fremde Galaxien eintauchen.

Die sternenförmig angelegte Zitadelle Petersberg erstrahlt als Stadtkrone auch nach dem zurückliegenden Buga-Jahr. Zur Langen Nacht der Museen sind das Kommandantenhaus und die Peterskirche geöffnet. Führungen durch die Ausstellungen und die Horchgänge werden nach Anmeldung am Besucherzentrum Petersberg stündlich angeboten.

Auch die jüngsten Museumsfans kommen auf ihre Kosten und können anhand von Entdecker-Touren für Kinder im Erfurter Naturkundemuseum und im Deutschen Gartenbaumuseum die Schätze der Natur erkunden.

Tickets und weitere Informationen

Tickets sind im Vorverkauf in der Tourist-Information am Benediktsplatz, im Evag-Mobilitätszentrum am Anger, im Pressehaus der TA, TLZ (Meyfartstraße 19) und in der Erlebniswelt „360 Grad – Thüringen Digital Entdecken“ am Willy-Brand-Platz erhältlich.

Alle Inhaberinnen und Inhaber können kostenfrei die zwei eingesetzten Pendelbusse zum Schlossmuseum Molsdorf, dem Deutschen Gartenbaumuseum und dem Erinnerungsort Topf &Söhne nutzen.

Die aktuellen Hygienebestimmungen vor Ort sind zu beachten.

 

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt