Vom 6. bis 11. September 2022 lädt die Landeshauptstadt Erfurt im Rahmen der Erfurter Denkmaltage Interessierte ein, sich auf Spurensuche durch die vielfältige Denkmallandschaft in der Landeshauptstadt zu begeben. Von virtuellen Rekonstruktionen bis hin zu erstmalig öffentlich begehbaren Denkmalen ist vieles dabei.

Umfangreiches Programm zu den diesjährigen Denkmaltagen Erfurt

Motto

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals der Deutschen Stiftung Denkmalschutz am 11. September 2022 steht unter dem Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ und lädt damit Besucherinnen und Besucher ein, sich auf Spurensuche zu begeben und mehr über die Geschichte rund um ein Denkmal zu erfahren. Die Erfurter Denkmaltage beginnen bereits fünf Tage zuvor und setzen sich intensiv mit dem Thema auseinander. Denn die Bausubstanz vieler Denkmale steckt voller Informationen und Beweismittel. Sie sind Zeugen vergangener Geschichten ihrer Bewohner und Erbauer und bewahren damit wertvolle Spuren unserer Vorfahren. Mal sind sie auf den ersten Blick erkennbar, mal müssen sie mit wissenschaftlichen Techniken sichtbar gemacht werden. Die Besucher bekommen zudem die Möglichkeit, die haupt- und ehrenamtlichen Bewahrer der Denkmäler kennenzulernen und von ihnen mehr über unser kulturelles Erbe zu erfahren. Die Denkmaltage laden außerdem zu über 70 Führungen und kulturellen Erlebnissen ein, die das abwechslungsreiche Programm abrunden.

Programm

So widmet sich beispielsweise Richard Schaefer (Radio F.R.E.I.) am Mittwoch, dem 7. September, um 11 Uhr bei einer Führung in der Krämpfervorstadt dem Jahresthema mit Fragen wie: Was ist an originaler Denkmalsubstanz vorhanden und wie wird sie sichtbar gemacht und gepflegt? Welche Spuren haben menschliches Handeln über die Jahrhunderte hinweg hinterlassen? Der Treffpunkt ist am Eingang der Fachhochschule Erfurt, Altonaer Straße 25.

Die Zentralheize, nun bereits zum zweiten Mal bei den Denkmaltagen dabei, bietet aufgrund der hohen Nachfrage im letzten Jahr täglich zwei Führungen an. Eine vorherige Anmeldung unter 0361 655-1624 (Montag/Dienstag von 10 bis 12 Uhr) ist erforderlich.

Erstmalig in diesem Jahr wird es die Möglichkeit geben, im Rahmen von zwei Führungen am Samstag, dem 10. September, um 14 und 15 Uhr Einblicke in die derzeit in der Sanierung befindliche Defensionskaserne zu bekommen.

Unter dem Motto „Historisches erlebbar gestalten“ führt der Architekt Ottmar Stadermann durch ein Objekt am Anger. Zum ersten Mal nach vielen Jahren zeigt der Architekt Prof. Burkhard Duscha sein Wohnhaus hinterm Rathaus, in dem ebenfalls Altes mit Neuem verbunden wurde.

Die Erfurter Tourismus und Marketing GmbH (ETMG) bietet einmal täglich eine Führung im Kommandantenhaus auf dem Petersberg an.

Das ZDF-Landesstudio Thüringen, bereits zum zweiten Mal dabei, bietet zwei Führungen im Haus „Zum Güldenen Rade“ an und in Erfurt Gispersleben, am Amtmann-Kästner-Platz, wird nunmehr der Fortschritt der Instandsetzung eines Denkmals, das zu einem Mehrfamilienhaus umgewandelt wurde, sichtbar.

Wieder dabei sind Christine Kromke von der Deutschen Bahn und Birgitt Röder als Gästeführerin mit Führungen zu den Bahnhöfen. Und auch in den städtischen Museen werden zusätzliche Führungen angeboten, so z. B. im Denkmal Großes Hospital – Thüringer Museum für Volkskunde, im „Haus zum güldenen Krönbacken“ und im Benary-Speicher.

Das ausführliche Programm gibt es online unter www.erfurt.de/ef117160 oder in gedruckter Form, beispielsweise in der Erfurt Tourist Information am Benediktsplatz. Änderungen sind vorbehalten.

Eröffnung

Eröffnet werden die Denkmaltage Erfurt am 6. September, ab 18:30 Uhr in und an der frisch sanierten Kaufmannskirche. Interessierte erwartet, neben interessanten Impulsen zum Thema auch ein abwechslungsreiches Programm u.a. mit dem Kabarett-Duo „Bermuda Zweieck“, der „Jazz-Polizei“ und dem Frauenchor „Mechoria“.

Die Denkmaltage Erfurt 2022 werden durch die Kulturdirektion und die Denkmalbehörde der Stadtverwaltung Erfurt organisiert.

 

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt