Am Freitag, dem 16. Dezember, findet um 18 Uhr im Angermuseum die Buchpräsentation „Reframing Friedrich Nerly – Landschaftsmaler, Reisender, Verkaufstalent“ mit einem begleitenden Vortrag statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

Weiterer Meilenstein im Forschungsprojekt

 
 

1886, vor über hundert Jahren, wurde aufgrund der Schenkung des künstlerischen Nachlasses Friedrich Nerlys durch seinen Sohn an die Stadt Erfurt im heutigen Angermuseum eine Gemäldegalerie eröffnet. Aktuell wird dieser Nachlass in einem umfangreichen Bestandserforschungs- und Restaurierungsprojekt unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Claudia Denk, Gastwissenschaftlerin am Angermuseum, und Thomas von Taschitzki, Kurator der Gemälde- und Skulpturensammlung, aufgearbeitet. Den Auftakt des Projektes, das unter anderem 2024 in eine große Ausstellung münden soll, bildete 2021 eine interdisziplinäre Tagung in Erfurt.

Als weiterer wichtiger Meilenstein findet nun die Buchvorstellung mit einem begleitenden Vortrag statt. Darin spricht Dr. Andreas Stolzenburg, Leiter des Kupferstichkabinetts der Hamburger Kunsthalle, zum Thema „Franz Ludwig Catel (1778–1856). Ein erfolgreiches Künstlerleben zwischen Berlin, Paris und Rom“.

Gefördert wird das umfangreiche Projekt unter anderem von der Ernst von Siemens Kunststiftung, der Rudolf-August Oetker-Stiftung, dem Förderverein Freunde des Angermuseums e. V. sowie der Sparkassenstiftung Erfurt.

 

Quelle: Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt