Foto: Stadtwerke Erfurt

Heute hat das Bundeswirtschaftsministerium die Alarmstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. Es ist die zweite von drei Krisenstufen in der Gasversorgung Deutschlands. Die Alarmstufe besagt, dass die Versorgung Deutschlands mit Gas aktuell eingeschränkt ist. Hintergrund für die Ausrufung der Alarmstufe ist die seit dem 14. Juni 2022 bestehende Kürzung der Gaslieferungen aus Russland und das weiterhin hohe Preiseniveau am Gasmarkt. Wichtig: Die Versorgungssicherheit ist dennoch gewährleistet, Verbraucher erhalten weiterhin Gas. Durch verschiedene Maßnahmen – wie zum Beispiel der Verlagerung von Gasmengen innerhalb Deutschlands oder dem Ausland – ist noch ausreichend Gas vorhanden. Nach jetzigem Stand können alle Kunden durch das Netz der SWE Netz GmbH wie gewohnt weiter versorgt werden. Zusätzlich haben wir einen Krisenstab eingerichtet und beobachten ständig die Lage, um schnell und angemessen reagieren zu können. Sobald es Neues gibt, werden wir umgehend informieren.

 

Quelle: Stadtwerke Erfurt

 

Teile dieses Stück Erfurt