Foto: „Parkstelle“ nach 34 Metern

 

Erfurt (ots)

 

Am frühen Samstagnachmittag führte Sekundenschlaf nicht nur zu erheblichem Sachschaden sondern auch zu dem Verlust des Führerscheins.

Ein 44-jähriger VW-Fahrer beabsichtigte an der Anschlussstelle Erfurt-Ost die Autobahn 4 in Richtung Erfurt zu verlassen. Aufgrund seiner bereits bestehenden Müdigkeit fielen ihm noch in der Abfahrt die Augen zu, so dass er im „Blindflug“ nach rechts von der Fahrbahn abkam. Hier kollidierte der Pkw erst mit einem begrünten Wall, wurde von diesem wieder in Richtung Fahrbahn abgedrängt und letztlich nach 34 Metern durch die Leitplanke gestoppt. Neben einem wirtschaftlichen Totalschaden am Auto erwarten den Erfurter nun eine saftige Rechnung des Straßenbaulastträgers aufgrund der Instandsetzung der Leitplanke sowie eine Anzeige aufgrund der Gefährdung des Straßenverkehrs. Bereits vor Ort wurde sein Führerschein beschlagnahmt. (AS)

 

Teile dieses Stück Erfurt