Pfadfinder und Pfadfinderinnen sorgen für Verteilung

 

Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Mitteldeutschland starten am dritten Adventssonntag (11. Dezember) die Aussendung des traditionellen Friedenslichts aus der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem. Besucher von Veranstaltungen bringen Laternen und Kerzen mit, damit das Friedenslicht am Heiligen Abend an allen Krippen brennen kann. Abholorte bis Weihnachten sind auf der Webseite des Friedenslichtes einsehbar und dort auch einzutragen: www.friedenslicht.de/vor-ort/gottesdienst-finden.

Die diesjährige Aktion steht unter dem Motto: „Frieden beginnt mit Dir“. Frieden – im Großen wie im Kleinen – könne nur gelingen, wenn sich alle Menschen beteiligen, heißt es dazu. „Damit aus dem Frieden in MIR und dem Frieden in DIR ein Frieden in UNS werden kann, braucht es den Mut, sich auf den Weg zu machen. Diesen Mut müssen wir in uns selbst finden. Deshalb beginnt Frieden mit einer Entscheidung und mit jedem einzelnen Menschen“, so die Initiatoren.

Acht Pfadfinder und Pfadfinderinnen aus Thüringen übernehmen das aus Bethlehem stammende Friedenslicht in Wien. Die anschließende Aussendungsfeier für Thüringen ist am 11. Dezember um 14 Uhr im Erfurter Mariendom geplant. Mit Pfadfindern und Pfadfinderinnen feiern Bischof Dr. Ulrich Neymeyr und Pfarrer Michael Göring den Gottesdienst.

 

Quelle: EKMD

 

Teile dieses Stück Erfurt